Paradies im Chaos. Das Leben auf Santa Cruz del Islote

Das Leben auf eine der am dichsteste besiedelte Insel der Welt.
Die Insel ist so groß wie ein Fußballfeld. Die 100 kleinen bunten Häusern werden von ca 1200 Menschen bewohnt. Dort gibt es weder Polizei, noch einen Krankenhaus oder fließendes Wasser. Der Strom wird nur für einen gewissen Zeitraum zur Verfügung gestellt. Viele der Bewohner waren noch nie auf dem Festland und wissen nicht wie zum Beispiel ein Auto oder ein Einkaufszentrum aussieht. Für viele ist dieser Fakt kaum vorstellbar. Trotzdessen sind die Bewohner mit ihrem Leben dort glücklich. Sie sind dankbar für das, was sie haben und möchten für immer auf der Insel bleiben. Drei Protagonisten haben sich bereit erklärt uns die Insel zu zeigen. Sie berichten über das Leben dort und worunter die Menschen leiden.